Zum Inhalt

Zur Navigation

Mein Warenkorb

Der Xuckerstoff Xylitol

Xylitol ist ein Zuckeralkohol, der als Zuckeraustauschstoff in Kaugummis, Süßspeisen, Zahncremes usw. zum Einsatz kommt. Für den Menschen ist er vollkommen harmlos und hat sogar einen positiven, antikariogenen Effekt auf die Zähne.

Vorsicht bei Xylitol und Hunden

Hunde vertragen jedoch Vieles nicht, das uns Menschen gut tut. So beispielsweise Schokolade, Knoblauch, Avocados, Rosinen, Nüsse, Milch, Salz und koffeinhaltige Getränke. Auch der Verzehr von Xylitol kann für unsere vierbeinigen Freunde tödlich sein. Deshalb sollte der Zuckeraustauschstoff stets von ihnen ferngehalten werden. Auf Xucker-Produkten befindet sich aus diesem Grund immer ein Warnhinweis.

Doch warum vertragen Hunde den süßen Stoff nicht? Xylitol hat bei Hunden einen starken Einfluss auf den Insulinspiegel, was nach etwa 15 bis 30 Minuten eine starke Unterzuckerung bewirkt, die unbehandelt zum Tode führen kann. Lethargie, Schwäche und Probleme bei der Koordination sind erkennbare erste Anzeichen für eine Unterzuckerung beim Hund. Vorsicht ist deshalb schon geboten, wenn ein Hund zuckerfreie Kaugummis frisst. Bei einem etwa 30 Kilo schweren Hund, sind 3 Gramm Xylitol bereits zu viel. Je nach Hersteller entspricht diese Menge bereits 3 Kaugummis.

ERSTE HILFE: Frisst ein Hund Xylitol, dann muss er schnellstmöglich zum Tierarzt gebracht werden. Hier wird bei schnellem Eintreffen medikamentös das Erbrechen des Hundes eingeleitet, damit das Xylitol vom Darm nicht resorbiert werden kann. Bei späterem Eintreffen und ersten Auftreten von Symptomen bekommt der Hund eine glukosehaltige Flüssig-Infusion und wird 24 Stunden überwacht. Als erste Hilfe-Maßnahme kann Hunden bei ersten Symptomen auf dem Weg zum Tierarzt bereits gezuckertes Wasser oder Traubenzucker gegeben werden, damit der Blutzuckerspiegel aufrechterhalten wird. Dieses Vorgehen sollte zuvor jedoch telefonisch mit dem behandelnden Tierarzt abgestimmt werden.

Gleiches gilt übrigens auch bei Frettchen, Kaninchen, Kühen, Ziegen und Pavianen. Generelle Vorsicht ist auch bei anderen Nagetieren geboten.

*Quelle https://www.xucker.de/magazin/wissenswertes-ueber-xucker/die-xuckerstoffe-xylit-und-erythrit-bei-haustieren

RA-Essenzen

Baumgarten 20
4209 Engerwitzdorf

Telefon +43 732 24 44 12

%6F%66%66%69%63%65%40%72%61%2D%65%73%73%65%6E%7A%65%6E%2E%61%74

Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo-Fr 10-12 und 14-16 Uhr

Anfrage

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.